Materialeffizienzanalyse

Bei Analysen zur Materialeffizienz betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette. Beginnend bei der Konstruktion, dem Beschaffungs- und Logistikprozess, der Lagerhaltung, dem Fertigungs-, Montage- und Kundendienstprozess sowie der Nutzung von Nebenprodukten, Resten und Abfällen. Ebenso sind Reinigung, Verpackung oder relevante Informationsprozesse einzubeziehen. Mit unserer Branchenerfahrung und über 30 erfolgreichen Projekten in diesem Bereich, können wir Ihre maximalen Einsparungen zügig ermitteln und Ihnen den Weg dahin jederzeit nachvollziehbar aufzeigen.

Projektbeispiel 01

Optimierung Materialeinsatz

Küchenmöbel

Die Ausgangslage

Die Materialpreise steigen und die Ressourcen werden knapper. Grund genug, den Einsatz des Materials auf seine Effizienz zu prüfen. Über Fördermittel des Bundeswirtschaftsministeriums werden über 50 % des Honorars gedeckt.

Unsere Leistung

  • Stoffströme analysieren
  • Verlustquellen identifizieren: verfahrenstechnisch, konstruktiv, organisatorisch
  • Verlust monetär bewertet
  • Maßnahmen festgelegt zur Verringerung der Verluste

Kappüberstände & Kantenbreite

73 000 lfm

Einsparung (ca. 11.000 € pro Jahr)

Überspritzte Fläche

-10,5 %

Das Ergebnis

  • Kappüberstände und Kantenbreite verringert
  • 73 000 lfm (ca. 11.000 € p.a.) Kante eingespart
  • Bandauslegung an der Spitze optimiert
  • Überspitzte Fläche um 10,5 % verringert (ca. 10.000 € p.a. oder 1 150 l Lack)
  • Weiter Einsparungen von ca. 75.000 € p.a.
Materialeinsatz
Materialeinsatz

Projektbeispiel 02

Optimierung Lederzuschnitt

Polstermöbel

Die Ausgangslage

Leder ist einer der wertvollsten Rohstoffe, die bei einem Polstermöbel zum Einsatz kommen. Der Lederbezug kann bis zu 50 % der Herstellkosten ausmachen. Und ist damit prädestiniert für ein Materialeffizienzprojekt zur Überprüfung des Materialeinsatzes. Untersucht wurden u. a. das richtige Nestingverfahren, die Schnittparameter und mögliche Skaleneffekte bei optionaler Zusammenfassung. Ebenso spielen ein effizientes und schonendes Abstapeln sowie das Verhindern von Nacharbeit eine entscheidende Rolle.

Unsere Leistung

  • Schnittbild und Nestingverfahren analysiert und optimiert
  • Systembedingte (technische und menschliche) Einflüsse analysiert und Fehler schrittweise abgestellt
  • Nestingalternativen und Anlagentechnologien getestet und ausgewählt
  • Lagermengen analysiert

Einsparung P.A.

65.000 €

durch Ausdünnen der Musterkollektion

Materialeinsatz

-240.000 €

Das Ergebnis

  • Bessere Materialausnutzung - um ca. 3 Prozentpunkte (ca. 240.000 € p.a.)
  • Lagerhüter auf kundenbezogene Einzelfertigung umgestellt - somit Musterkollektion ausgedünnt (ca. 65.000 € p.a.)
  • Bestände im Lager reduziert
Lederzuschnitt
Lederzuschnitt