Prozessanalyse und -optimierung

Erfolgreiche Unternehmen reagieren auf die sich ändernden Marktbedingungen, den zunehmenden Internationalisierungsdruck und die immer individuelleren Kundenanforderungen mit effizienten und angepassten Geschäftsprozessen.
Wir bieten hierzu eine schnelle Analyse, maßgeschneiderte Lösungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Besonderheiten sowie die praxisorientierte Implementierung der Prozesse vor Ort.

Projektbeispiel 01

Optimierung C-Teilefertigung

Jugendmöbel

Die Ausgangslage

Die C-Teilefertigung wird ausgebaut und optimiert. Mit Hilfe eines transparenten Prozesses sollen die C-Teile tagesgenau produziert und vollständig an den Bedarfsorten bereit gestellt werden.

Unsere Leistung

  • Durchlaufzeiten je Bereitstellungssorte festgelegt
  • Durchlauftreppe aufgebaut
  • Rückmeldeorganisation aufgebaut
  • Schleusenorganisation mit Termin-, Qualitäts- und Vollständigkeitskontrolle etabliert
  • Layout für Fertigung C-Teile entwickelt und umgesetzt
  • Tagespulk visualisiert
  • Nachlieferorganisation definiert
  • Aktive Begleitung bei der gesamten Umsetzung

Interne Liefertreue

98,5 %

Nachlieferung

-80 %

Das Ergebnis

  • Tagespulk statt Wochenpulk
  • Kapazität der C-Teile um 15 % gesteigert
  • Nachlieferung 80 % reduziert
  • Interne Liefertreue auf 98,5 % erhöht
Gegenüberstellung Mengenbedarf Lagerreichweite
Gegenüberstellung Mengenbedarf Lagerreichweite

Projektbeispiel 02

Auftragsbezogene Teilefertigung

Büromöbel

Die Ausgangslage

Gestiegene Anforderungen bezüglich Individualisierung und Lieferservice erfordern eine hohe Transparenz in den Produktions- und Lieferprozessen. Eine rein auftragsbezogene (Pull-Prinzip) Teilefertigung soll Durchlaufszeiten verringern und die Produktivität steigern.

Unsere Leistung

  • Ziele definieren und beschreiben
  • Projekte aufgebaut und strukturiert
  • Prozess modelliert und beschrieben
  • Software ausgewählt
  • Erforderliche Anlagen und Maschinen spezifiziert

Durchlaufzeit

-30 %

Bestände im Lager

-80 %

Produktivität

+25 %

Das Ergebnis

  • 8,5 Mio. € investiert
  • Bestände im Zwischenlager um 80 % verringert
  • Produktivität um 20 % gesteigert
  • Durchlaufzeit um 30 % reduziert

Die Transparenz in allen Bereichen erkennt man nicht zuletzt an einem Vorher-Nachher-Vergleich des Lagers.

Teilefertigung

Projektbeispiel 03

Optimierung der Fertigungsorganisation

Objektmöbel

Die Ausgangslage

Aufgrund extremer Schwankungen im Auftragseingang werden große Mengen auf Zwischen- und Fertiglager produziert. Steigende Umsätze erfordern somit zusätzliche, teure Lagerfläche.

Unsere Leistung

  • Prozessanalyse vom Auftragseingang bis zur Auslieferung
  • Ausarbeitung von Lösungen zur Kapazitätsglättung

Einführung

Pull-Prinzip

Lagerflächenbedarf

-30 %

Das Ergebnis

  • Keine zusätzliche Lagerfläche
  • Strukturierter Prozess vom Verkauf bis zur Lieferung
  • Änderung Produktionslayout
  • Einführung tagesweise Fertigung im Pull-Prinzip
  • Verringerung der Materialdurchlaufzeit
  • Verbesserung der Personalplanung